Unsere Geschichte

Als wir im Jahre 2001 die Plattform für den Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen russischen und deutschen Architekten und Bauingenieuren gestartet haben,, haben wir nicht erwartet, dass das Interesse an Kontakten und einer Zusammenarbeit sich so schnell und so breit entwickelt. Wir haben uns erhofft, dass durch die von uns organisierten Projekte und Veranstaltungen die russischen Fachleute einerseits neue Erfahrungen aus der Marktwirtschaft sammeln können und andererseits Unternehmen aus Deutschland neue Geschäftspartner finden können. Heute sind wir in der Lage, eine positive Bilanz zu ziehen: die Tätigkeit des Internationalen Zentrums für Weiterbildung „Skyline“ e. V. hat nicht nur ein großes Interesse von Experten aus dem Bereich Baukunst, sondern auch bei Fachleuten aus anderen Gebieten geweckt. Mehrere Unternehmen aus Deutschland profitieren bereits von den neuen Kontakten Uns ist es gelungen, geschäftliche Kontakte zwischen den russischen Fachleuten und den Unternehmen in anderen europäischen Ländern u. a. Frankreich, Belgien, Dänemark, Schweden, Spanien, Schweiz zu vermitteln. Wir freuen uns, dass unser Einsatz zu einem ernsthaften Erfahrungsaustausch zwischen den Topmanagement der führenden russischen und westeuropäischen Firmen im Bereich Bauindustrie, Stadtverwaltung, Energiewirtschaft, Umweltschutz, Immobilien, Versicherungswesen u.s.w. beigetragen hat.

An den von uns organisierten Fachprogrammen haben sich die führenden deutschen Unternehmen beteiligt, beispeilweise ABB, EnBW AG, Vattenfall AG, Süwag Gruppe, Gas Union GmbH, ESWE Netz GmbH, Kirchhoff Holding, Wirtgen GmbH, Bomag AG, Deutsche Bahn, Deutsche Telekom, Deutsche Post, Bartec GmbH, Protivity, Lurgi , DBE Technology GmbH, IGR AG, Bilfinger Berger Ingenieurbau GmbH, Fraport AG, Dorsch Group AG, Frankfurt School of Finance and Management, Christmann & Pfeifer, Amman Group, Passivhaus Institut Darmstadt, Technische Universität Darmstadt, Lahmeyer International GmbH, MC Bauchemie, Voith Group. Wir arbeiten mit Bundes- und Landesministerien, Stadtverwaltungen, Fachverbänden, und Landesindustrie- und Handelskammern eng zusammen.

Zu unseren Kunden aus Russland und anderen GUS-Ländern gehören Topmanager und Experten von marktführenden Unternehmen, wie z. B. Gazprom und dessen Töchterunternehmen, Russische Eisenbahn, Aeroprojekt, Bauministerium und Ministerium für Kommunalwirtschaft der Moskauer Region und viele mehr. Auch Geschäftsführer und Mitarbeiter von Stadtverwaltungen aus Russland, Kasachstan und Ukraine nahmen an unseren Veranstaltungen teil.